Photovoltaik-Versicherung:

Der innovative Schutz für meine Anlage.

Wir alle wissen dass Sonnenenergie kostenlos ist,aber eine gute Solaranlage hat ihren Preis.

Wer in Photovoltaikanlagen investiert, dem wird schnell klar, dass diese Investition auch gegen Schäden geschützt werden muss.Hier ein kurzer Überblick über Photovoltaikanlagen:Egal welche Art von Photovoltaikanlage Ihre Kunden planen oder besitzen, Helvetia schützt diese Investition umfassend und innovativ, wie:

  • Anlagen auf dem Dach
  • Anlagen an der Gebäude-/Fassadenwand
  • Anlagen auf freiem Gelände

Nachdem die Photovoltaikanlage eine Außenanlage ist, können uns jederzeit verschieden Risiken/Schäden treffen.

Schadenbeispiele aus der Praxis:

Hagel: Tischtennisgroße Hagelkörner zerstören diverse Module der Photovoltaikanlage. Schadenhöhe € 19.000,-Diebstahl: Unbekannte Täter demontieren und entwenden die unterste Modulreihe einer Photovoltaikdachanlage. Schadenhöhe € 24.000,-Böswilligkeit: Unbekannte Täter werfen Steine auf die Photovoltaikanlage und beschädigen diese erheblich. Schadenhöhe € 15.300,-Kleintierfrass: Marder machen sich an den Leitungen zu schaffen und zerbeißen die Wechselrichter-Verkabelung. Schadenhöhe € 4.400,–

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

HDI Versicherung – Werkstattnetz

Mit dem HDI Werkstattnetz sparen Sie Geld. Im Kaskoschadenfall ersparen Sie sich zusätzlich die Hälfte des vertraglichen Selbstbehaltes!Der Nachlass in Höhe von 11% umfasst nicht nur Reparaturen, sondern gilt auch für Service und Wartung, sofern der Betrieb diese Leistungen anbietet.Voraussetzung für diesen Werkstatt-Vorteil ist eine aufrechte Kfz-Polizze bei HDI.via HDI Versicherung – Werkstattnetz.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Wer gut dokumentiert, bekommt nach einem Einbruch schneller sein Geld!

Viele Haushalte in Österreich sind wohlgefüllt mit Kostbarkeiten. Und das wissen natürlich auch Einbrecher. Uhren und Schmuck sind zum Beispiel auf illegalen Wegen rasch zu schnellem Geld zu machen.Im Jahr 2009 wurden in Österreich fast 20.000 Einbrüche in Einfamilienhäuser und Wohnungen gemeldet: Das bedeutet, dass statistisch von Einbruch zu Einbruch weniger als eine halbe Stunde vergeht! Um im Fall des Falles einen Schaden angemessen ersetzen zu können, benötigt die Haushaltversicherung aussagekräftige Dokumente zu Originalität und Qualität der Wertgegenstände. Dies können Rechnungen und Zertifikate sein, auch Fotos sind hilfreich. Doch selbst im Zeitalter der Digitalfotografie hat kaum jemand Bilder seiner Wertsachen. Oftmals ist nicht einmal genau bekannt, wie viele Stücke überhaupt da waren, geschweige denn, welcher Wert dafür angemessen ist.„Fotos sind bei einem Einbruch vor allem für die Polizei wichtig“, so Mag. Xaver Wölfl, Leiter des Kundengruppenmanagements der österreichischen Allianz Gruppe, „denn sie helfen bei der Identifizierung von sichergestelltem Diebsgut.“ Der Versicherung zeigen sie, was vorhanden war. Für die Wertermittlung sind sie aber nur bedingt verwendbar, denn allein von einem Foto lassen sich Qualitätsmerkmale nicht hinreichend feststellen. Am einfachsten lässt sich der Wert an Hand von Qualitätsangaben bestimmen.Es ist also gut, sich seine Wertgegenstände von einem Experten schätzen zu lassen, bevor etwas passiert. Und schon beim Kauf sollte auf schriftliche Angaben über Goldgehalt, Gewicht und Edelsteinqualitäten geachtet werden: Speziell bei Uhren lässt sich angesichts eines riesigen Fälschungsmarktes oftmals nur mit dem Originalzertifikat des Herstellers die Echtheit nachweisen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar